Hide-Out 2 – Volkartstrasse 22 – 80634 München
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 20:00 - 3:00 Uhr – Veranstaltungsbeginn: 21:00 Uhr

Wir müssen uns den Gegebenheiten anpassen und definitiv auf ein reines Unplugged-Programm umstellen (d.h. ohne Schlagzeug, ohne Verstärker, nur mehr Abnahme des Gesangs und evtl. akustischer Gitarren und Bässe oder ganz kleiner Verstärker möglich).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Bands, die diese Bedingungen erfüllen.


Di, 28.2.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 1.3.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 2.3. – Jamsession – Blues

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 3.3. – Muddy What? – Funky Blues

Das Trio liebt die Wurzeln des Blues, macht ihn ein bisschen jünger und schenkt ihm funky Akzente.
Fabian (git, voc), Ina (git, mandolin) und Michi (bass, dr) drehen seit 2006 zusammen die Verstärker auf und biegen sich Songs von u.a. Stevie Ray Vaughan, Muddy Waters, Jimi Hendrix – und natürlich von sich selbst – so zurecht, wie es ihnen gefällt.

Muddy What?


Sa, 4.3.

Geschlossen


Di, 7.3.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 8.3.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 9.3. – Jamsession – Blues

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 10.3.

Geschlossene Gesellschaft


Sa, 11.3. – Las Nueces – Latino Blues-Rock

Die Musik der Band ist sehr stark geprägt vom lateinamerikanischen Lebensgefühl.
Lateinamerikanische Rhythmik, argentinischer Rock und kubanische Atmosphäre kombiniert mit der Seele des Blues ergeben dabei eine Mixtur – ganz als ob sie schon immer vereint waren.

Las Nueces


Di, 14.3.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 15.3.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 16.3. – Jamsession – Blues

Hausband: Marc Tepelmann (voc, keys), Robby Goldzahn (git)

EinsteigerInnen willkommen!

Marc Tepelmann


Fr, 17.3. – The Movement – Soul, Funk, Blues, Rock

Seit 1999 zelebrieren die Musiker aus München Soul – Funk – Blues – Rock.
Musik der 60er bis 90er Jahre spiegelt sich hier wieder.
Garanten für höchsten Anspruch an Können und Qualität sind die einzelnen Bandmitglieder, von denen jeder für sich seinen eigenen Stil und jahrelange Erfahrung einbringt.
Mit Spielfreude und breit gefächertem Repertoire, mit kraftvollen Riffs, fetten Beats, tighten Horns und funky Grooves wird die Tanzfläche zum Beben gebracht!

The Movement


Sa, 18.3. – borrowed – Rock & Pop Covers

Die drei Münchner präsentieren als "borrowed" mit Gitarren, Bass und drei Stimmen feine akustische Tunes.
Bekannte und weniger bekanntes Songs, Hits aus Rock und Pop und so manche Ballade werden – zum Teil vertraut, bisweilen auch gewagt – interpretiert.

Andi Kristall (b), Joe Kühmstedt (git), Katrin Spohn (voc)

borrowed


Di, 21.3.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 22.3.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 23.3. – Jakob Heymann – Liedermacher

Die Lieder des jungen Dichters, Sängers und Liedermachers beschäftigen sich mit den Absurditäten des Alltags, mit den Fragen unserer Existenz, mit Liebe, Leidenschaft, Trunkenheit, Poesie und Wahnsinn.
Wortgewandt, facettenreich und mit viel Gefühl präsentiert Jakob Heymann die Höhen und Tiefen des Menschseins und die Vielfältigkeit des Lebens.
Bei seinen fantasievoll untermalten, aus dem Leben gegriffenen Geschichten stößt man auf ein faszinierendes Mosaik aus Ernsthaftigkeit, Satire und Ironie.
Die so entstehenden musikalischen Kippbilder lassen dabei dem Zuschauer stets die Wahl, welchen der Räume er betreten möchte.
Seine Bühnenshows sind geprägt durch ein hohes Maß an Improvisation.
Sein Hauptthema: Mensch.
Seine Leidenschaft: Gitarre, Klavier aber vor allem Gesang...

Jakob Heymann


Fr, 24.3.

Geschlossene Gesellschaft


Sa, 25.3. – BusStop Rokkers – Blues, Rockabilly

Auf ihrer gemeinsamen musikalischen Reise nehmen Chris Doc Schneider (git,voc) und Michael Reiserer (dr, akk, voc, harp und singende Säge) den Zuhörer mit vom staubigen Arizona bis an die windgepeitschte Ostsee.
Auf sehr eigene Weise interpretieren sie oft unerwartet Songjuwelen von Johnny Cash, Bob Dylan, Chuck Berry aber auch Ulrich Tukur und Hans Albers.
Chris Doc Schneider immer voran mit seiner Stromgitarre und markanten Stimme, während Michael Reiserer dem Geheimnis auf der Spur ist, den Akkordeonbass und Schlagzeug zu einem Instrument zu verbinden.

BusStop Rokkers


Di, 28.3.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 29.3.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 30.3. – Jamsession – Blues

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 31.3. – Dame Bube Krass – Acoustic Pop & Rock

Petra Leu an der Stimme und Wolfgang Schur an der Gitarre und krasse Abwechslung im Programm: Es wird fast wöchentlich mit neuen Stücken und manchmal auch mit zusätzlichen Musikern erweitert, so wird jeder Abend zur Premiere.
Zu erwarten ist ein gut gemischtes Programm aus gecoverten Hits, oft eigen interpretiert, aber auch Perlen der Musikgeschichte, die eher unbekannt sind von Pop, Rock, Soul bis hin zu Filmmusik, zugeschnitten auf Gitarre und Gesang und das ganze ohne Lagerfeuercharakter.