Hide-Out 2 – Volkartstrasse 22 – 80634 München
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 20:00 - 3:00 Uhr – Veranstaltungsbeginn: 21:00 Uhr

Wir müssen uns den Gegebenheiten anpassen und definitiv auf ein reines Unplugged-Programm umstellen (d.h. ohne Schlagzeug, ohne Verstärker, nur mehr Abnahme des Gesangs und evtl. akustischer Gitarren und Bässe oder ganz kleiner Verstärker möglich).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Bands, die diese Bedingungen erfüllen.


Di, 21.5.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 22.5.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 23.5. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 24.5. – Markus Rill – Rock'n'Roll, Country, Folk und Soul

Herausragende, bewegende Songs, eine einmalige Raspelstimme sowie stilsichere Variabilität zwischen Rock'n'Roll, Country, Folk und Soul sind seine Markenzeichen.
Der in Frankfurt/M geborene Markus Rill hat in Austin/Texas das Songschreiber-Handwerk studiert und in Nashville/Tennessee gelernt, wie sich aus exzellenten Songs herausragende Alben machen lassen.
Mittlerweile bewegt sich Rill so sicher und authentisch in der Welt von Roots-Rock und Americana, dass Johnny Cashs Tochter Rosanne Cash seine CDs empfiehlt, internationale Songschreiber-Wettbewerbe ihn regelmäßig prämieren und Konzertbesucher in ganz Europa und den USA zu Fans werden.
Neben den bewegenden Songs ist Rills Sandpapierstimme sein größtes Kapital.
Bei Balladen dunkel und warm, wird sie bei Rocksongs zum mitreißenden, kraftvollen Organ.
Dazu ist er ein fähiger Gitarrist.

Markus Rill


Sa, 25.5. – Andi's Bluesorchester – Blues, Rock'n'Roll und Ragtime-Picking mit garantiertem Mississippi-Flair

Die Band um Andi Unter (Gitarre, Harp, Gesang und Bassdrum) lässt die Blues- und Jug-Band Musik der 20er und 30er auf ihre eigene rollende und stampfende Weise wieder aufleben.
Durch das intensive Studium der Fingerpicking- und Slideguitar-Techniken der alten Bluesmeister, sowie das verbringen zahlloser Nächte an Whiskeybars, wird hier ein authentischer Delta Groove erzeugt wie man ihn nur noch selten zu hören bekommt.
Das Repertoire zieht sich durch die Geschichte des alten Blues von Robert Johnson bis Muddy Waters.

Andi's Bluesorchester


Di, 28.5.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 29.5.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 30.5. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 31.5. – Boris Ruge & Chris Rehländer – Blues, Rock, Jazz

In seinen Songs und Intrumentalkompositionen geht es Boris Ruge um ausbrechende Lebensfreude und um den tiefen Schmerz.
Auf der Bühne kocht er einen ganz eigenen Sound: bluesig, funkig, soulig, ehrlich.
Seine Vorbilder sind u.a. Jimmy Hendrix, Santana, Django Reinhardt, Wes Montgomery, BB King, Stevie Ray Vaughan, Robben Ford.
Mit Chris Rehländer am Schlagzeug hat er sich virtuose Unterstützung geholt.
Der ist unter anderem mit seiner Elektropop Band "Exclusive" (MTV Album der Woche!) unterwegs und bringt einen druckvollen, modernen, tighten Sound in die Band.
Die beiden entfalten eine Alchemie der leidenschaftlichen Spielfreude, wo sie Blues, Rock und Jazz ausloten und sich in neue Kontinente spielen.


Sa, 1.6. – RoxBoxx – Acoustic Rock

Die vier Münchner spielen eigene Kompositionen die ganz klar dem Genre Rock zuzuordnen sind und geben darüber hinaus Covers von Bon Jovi, AC/DC, Led Zeppelin bis hin zu Whitesnake, Rolling Stones, Queen, Eric Clapton oder The Who zum Besten.

Stefan Schwarz (voc, git), Chris Baier (git, voc), Volker Fischer (dr, perc), Miguel Pires (b, voc)

RoxBoxx


Di, 4.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 5.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 6.6. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 7.6. – Peace Rebel Radio feat. Carolyn Breuer – Folk, Blues, Bluegrass, Rockabilly

Eine Akustikgitarre.
Oder auch ein Banjo.
Oder eine Dobro.
Definitiv eine Stimme noch dazu.
Oder auch zwei.
Dann aber auch zwei Gitarren.
Ach so und ein Saxophon.
Folk.
Rock.
Blues.
Rock'n'Roll.
Pop.
Bluegrass.
Jazz.
Gospel.
Rockabilly.
Von Bob Dylan bis Guns N'Roses, über Doc Watson zu den Beatles, vorbei an Bruce Springsteen und Elvis, rechts abbiegen und Johnny Cash besuchen und noch ein paar Klassiker und eigene Stücke einsammeln und so geht das immer weiter ...

Peace Rebel Radio


Sa, 8.6. – Johnny & The Yooahoos – Bluegrass & more

Die 2016 gegründete Formation spielt sowohl Klassiker des Genres als auch Eigenkompositionen.
Die vier Musiker versuchen hierbei, die Musiktradition des Bluegrass zu ehren und trotzdem nicht vor modernen Kompositionselementen zurückzuschrecken.
So bekommt der Zuhörer neben rasanten Stampfern auch schon mal eine Ballade, ein Instrumentalsolo oder gar eine Acapella-Darbietung geboten.
Auch wenn sich die Band der Bluegrass-Musik zuschreibt, verirren sich bedingt durch die individuellen musikalischen Einflüsse der Bandmitglieder Elemente aus Country, Folk, Blues oder Gospel in ihre Stücke.

Johnny Schuhbeck (mandoline, voc), Bastian Schuhbeck (banjo, dobro, voc), Bernie Huber (git, harp, voc), Jonas Kollenda (kontrab, voc).

Johnny & The Yooahoos


Di, 11.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 12.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 13.6. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 14.6. – House of Leaves – Americana, Indie-Folk

Vier Musiker mit zehn Instrumenten spielen akustische Musik irgendwo zwischen Americana und Indie Folk mit eindeutigen Pop-Einflüssen.
Neben Eigenkompositionen vervollständigen ausgesuchte Coversongs das Set.
Darunter Songs von Künstlern wie Frank Turner, The Avett Brothers, The Decemberists, The Lumineers, Vance Joy, The Civil Wars und vielen mehr.

Corbinian Deutelmoser (voc, git, b, banjo), Florian Mühlbauer (voc, git, cajon, ukulele), Jan Arnold (voc, git, mandoline, banjo), Helena Schembera (voc, violin, ukulele)


Sa, 15.6. – Las Nueces – Latino Blues-Rock

Die Musik der Band ist sehr stark geprägt vom lateinamerikanischen Lebensgefühl.
Lateinamerikanische Rhythmik, argentinischer Rock und kubanische Atmosphäre kombiniert mit der Seele des Blues ergeben dabei eine Mixtur – ganz als ob sie schon immer vereint waren.

Las Nueces


Di, 18.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 19.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 20.6. – Jamsession – Blues

Hausband: Marc Tepelmann (voc, keys), Robby Goldzahn (git)

EinsteigerInnen willkommen!

Marc Tepelmann


Fr, 21.6. – All 4 Now – Pop & Rock

Selbstgemachtes und Gefundenes aus diesem und dem letzten Jahrtausend vermengt das Quartett in einem vielstimmigen Abend aus vielsprachigem Liedgut.
Claire Jul (voc, piano), Stefania Girasole (voc, perc), Bertl Eckert (b, voc, git) und Oliver Weiße (git, voc, b) lernten sich auf den Münchner Bühnen kennen und spielen in den unterschiedlichsten Konstellationen die unterschiedlichste Musik.


Sa, 22.6. – Flutty & Friends – Blues & Rock

Flutty gilt als einer der ausdrucksvollsten und einprägsamsten Sänger der Blues und Rock Szene der Südstaaten Deutschlands.
Unterstützt durch musikalische Friends ist nach diversen Bandprojekten nun auf Solopfaden unterwegs und groovt sich druckvoll, geradlinig und kompromisslos durch ein breit gefächertes Repertoire, das mit Elementen von Blues, weißem Boogie und Rock der härteren Gangart gespickt ist.
Sein Markenzeichen sind ausdrucksstarke und einprägsame Gitarrenriffs, mit denen er das Publikum spielerisch abholt.

Flutty & Friends


Di, 25.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 26.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 27.6. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 28.6. – The Movement – Soul, Funk, Blues, Rock

Seit 1999 zelebrieren die Musiker aus München Soul, Funk, Blues und Rock.
Musik der 60er bis 90er Jahre spiegelt sich hier wieder.
Garanten für höchsten Anspruch an Können und Qualität sind die einzelnen Bandmitglieder, von denen jeder für sich seinen eigenen Stil und jahrelange Erfahrung einbringt.
Mit Spielfreude und breit gefächertem Repertoire, mit kraftvollen Riffs, fetten Beats, tighten Horns und funky Grooves wird die Tanzfläche zum Beben gebracht!

The Movement


Sa, 29.6. – Luis Lunchbox – Blues, Rock'n'Roll und Ragtime-Picking

Das Repertoire von Luis Lunchbox umfasst Klassiker von den Rolling Stones, Beatles, Jerry Lee Lewis oder Cream, zeitlose Songs von Coolio oder Patrice, aber auch Evergreens aus den 80ern und 90ern.
Weiterhin eher exotische Stücke von Muse und anderen oder Songs aus Tarantino-Filmen, das Ganze stets mit persönlichem Stempel und oft überraschend anders interpretiert.

Luis Lunchbox